Skip to main content

Welchen Maulschlüssel brauche ich für meinen Wasserhahn? (Ratgeber)

Für Reparaturen am Wasserhahn müssen Sie nicht immer einen Klempner rufen.

Viele Arbeiten können Sie schnell und einfach selbst vornehmen. Doch natürlich benötigen Sie dafür das richtige Werkzeug.

Um Muttern, Schrauben, Ventile und Perlatoren zu lösen, greifen viele Badbesitzer zum Maulschlüssel.

Dieses Universalwerkzeug ist in den meisten Haushalten vorhanden. Doch natürlich müssen Sie auf die richtigen Maße achten.

In diesem Artikel erfahren Sie, welche Maulschlüssel Sie für den Wasserhahn parat haben sollten.

Außerdem stellen wir Alternativen vor, die in bestimmten Situationen besser geeignet sind.

Maulschlüssel für Armaturen

Maulschlüssel oder Gabelschlüssel werden zum Öffnen von Vier- und Sechskantschrauben verwendet.

Dank ihrer einfachen Bauart sind sie nicht nur verhältnismäßig günstig, sondern auch stabil und langlebig.

Wichtig, um das passende Modell für den Wasserhahn zu finden, ist die sog. Schlüsselweite.

Diese wird mit “SW” abgekürzt und meist in Zoll oder Millimetern angegeben.

Maulschlüssel für Armaturanschlüsse

Damit die Armatur Wasser bekommt, müssen Sie sie am entsprechenden Eckventil unter dem Waschbecken anschließen.

Bei einem Austausch des Wasserhahns muss die Verbindung natürlich wieder gelöst werden.

Wie in unserem Artikel hier bereits beschrieben, folgen die Größen der Anschlüsse bestimmten Normen: Während das Eckventil wandseitig ein Gewinde von ½ Zoll besitzt, ist der Armaturanschluss etwas kleiner.

Standardmäßig benötigen Sie einen Maulschlüssel mit einer Schlüsselweite von 3/8 Zoll.

Daneben besitzen manche Eckventile einen zusätzlichen Geräteanschluss mit ¾ Zoll Durchmesser – etwa für Waschmaschinen oder Geschirrspüler.

Maulschlüssel für Ventile von Zweigriffarmaturen

Auch wenn Sie die Ventile von Zweigriffarmaturen austauschen wollen, können Sie einen Maulschlüssel verwenden.

Praktisch: Während die Griffe in den verschiedensten Größen und Formen gebaut werden, besitzt das Ventil selbst meist einen Durchmesser von ½ Zoll.

Maulschlüssel für Muttern unter der Armatur

Wenn Sie Ihren Wasserhahn ausbauen möchten, müssen Sie die Mutter unter dem Waschbecken lösen.

Die Mutterngröße beträgt meist 30 mm, ist jedoch nicht genormt.

Sie müssen also selbst nachmessen oder sich beim Hersteller über die Maße informieren.

5 Alternativen zu herkömmlichen Maulschlüsseln

Maulschlüssel sind ein beliebtes Werkzeug für Arbeiten am Wasserhahn. Doch sie haben zwei Nachteile:

  • Die Schlüsselweite lässt sich nicht verändern.
  • Nicht immer haben Sie genug Platz, um einen Maulschlüssel anzusetzen.

Zum Glück gibt es Alternativen, die wir Ihnen im Folgenden vorstellen:

1. Rollgabelschlüssel

Diese Maulschlüssel besitzen stufenlos verstellbare Backen und eignen sich damit für eine Vielzahl von Schrauben und Muttern.

Sie sind auch unter dem Namen Engländer bekannt. Bis auf die Gewindeart sind beide Werkzeuge identisch.

Dieselbe Funktionsweise bietet auch ein Franzose: Jedoch ist das Maul hier auf beiden Seiten vorhanden. Darum ist dieses Werkzeug weniger geeignet für enge Räume.

Wichtig: Sie sollten den Rollgabelschlüssel fest anziehen, damit er den Mehrkant richtig greift.

Auch muss die bewegliche Backe immer in Drehrichtung zeigen. Ansonsten kann das Werkzeug schnell verschleißen.

Überhaupt sind Rollgabelschlüssel weniger langlebig als starre Maulschlüssel. Bevor Sie also zum Rollgabelschlüssel greifen, sollten Sie nachsehen, ob Sie einen passenden Maulschlüssel haben.

2. Rohrzange

Natürlich können Sie Schrauben am Wasserhahn oder dem Eckventil auch mit einer Rohrzange oder Wasserpumpenzange packen.

Diese sorgt dank Metallzähnen für einen guten Halt. Gleichzeitig verfügt sie über einen langen Hebel und ist selbstklemmend.

Somit können Sie viel Kraft anwenden, ohne beide Zangenarme zusammenzudrücken.

Doch Vorsicht bei festsitzenden Schrauben: Eine alte Klempnerregel besagt: “Nach fest kommt ab”.

Versuchen Sie lieber, die Schraube mit Öl oder Hitze zu lockern, bevor Sie das Gewinde durch zu viel Kraftaufwand beschädigen.

Mehr Tipps für hartnäckige Verschraubungen finden Sie hier.

3. Siphonzange

Wenn Sie verchromte Schrauben mit der Zange lösen, ist Vorsicht geboten: Schließlich möchten Sie die äußere Schicht nicht zerkratzen.

Sie könnten die Zange mit einem Stofflappen polstern. Eine elegantere Lösung stellt aber die sog. Siphonzange dar.

Trotz des Namens ist sie nicht nur für den Geruchverschluss am Waschbecken geeignet.

Dank ihrer kompakten Maße und den verstellbaren Backen eignet sie sich für Wasserhahn-Verschraubungen aller Art.

Gleichzeitig bestehen die Backen aus Kunststoff. Über Kratzer müssen Sie sich also keine Sorgen machen.

4. Rohrschlüssel

Wollen Sie die Mutter der Armatur unter dem Waschbecken lösen, stehen Sie häufig vor einem Problem: Es ist nicht genug Platz vorhanden, um einen Maulschlüssel oder eine Rohrzange anzusetzen.

Im schlimmsten Fall zerkratzen Sie mit diesen Werkzeugen nur die Unterseite des Waschbeckens.

Was Sie stattdessen benötigen, ist ein Rohrschlüssel. Dabei handelt es sich, wie der Name schon sagt, um ein längliches Rohr mit Mehrkant am Ende.

Auf der unteren Seite können Sie eine Stange durchstecken, die als Hebel dient. So bringen Sie genug Kraft auf, um die Mutter zu lösen.

Rohrschlüssel haben jedoch denselben Nachteil wie Maulschlüssel: Sie benötigen für jede Gewindegröße den passenden Aufsatz.

5. Standhahnschlüssel

Mehr Flexibilität, was die Größe von Muttern und Schrauben angeht, bietet Ihnen ein Standhahnschlüssel.

Dieser besteht aus einer langen Stange mit beweglicher Kralle, die Mehrkante verschiedenster Größen packen kann.

Als Hebel dient eine Querstange, die sich bei manchen Modellen einklappen lässt. Noch mehr Bewegungsfreiheit bieten Standhahnschlüssel mit ausziehbarem Teleskopgriff.

Oder Sie entscheiden sich gleich für ein Kombimodell mit Kralle und verschieden großen Nüssen.

So lassen sich auch Muttern auf Gewindestangen einfach lösen und festdrehen.

Wie kann ich einen Perlator abschrauben?

Perlatoren auf dem Wasserhahn sorgen für einen sparsamen, weicheren Wasserstrahl.

Wenn der siebartige Aufsatz jedoch verkalkt ist, müssen Sie ihn abschrauben und reinigen.

Dafür können Sie eine Zange oder einen Maulschlüssel in der richtigen Größe verwenden.

Eine Alternative stellen spezielle Perlatorschlüssel dar.

Diese bestehen meist aus mehreren Gewinden für die Standardgrößen M18, M22, M24 und M28. Sie sind online schon für unter 10 Euro verfügbar.

Der Vorteil: Durch die optimale Passform des Perlatorschlüssels geht der Ausbau nicht nur leichter.

Die Gefahr, dass der Perlator verkratzt, ist mit diesem Spezialwerkzeug auch geringer.

Wie kann ich die Kartusche von Einhebelmischern wechseln?

Einhebelmischer besitzen im Inneren eine Keramik-Kartusche, die für das Mischen von Kalt- und Warmwasser zuständig ist.

Wenn die Kartusche verkalkt ist, müssen Sie sie evtl. ausbauen. Wie das geht, haben wir in diesem Artikel beschrieben.

Da die Mutter der Kartusche meist nur ein paar Millimeter hervorsteht, sollten Sie für den Ausbau eine Zange benutzen.

So haben Sie mehr Bewegungsspielraum. Es empfiehlt sich eine Kunststoffzange, um die Mutter nicht zu zerkratzen.

Wer die Arbeit besonders professionell erledigen will, kann sich auch das entsprechende Zubehör vom Hersteller kaufen.

Firmen wie Blanco und Grohe bieten spezielle Schlüssel für ihre Kartuschen an, mit denen der Austausch besonders leicht und ohne Kratzer vonstatten geht (z.B. dieser Schlüssel von Grohe oder dieser von Blanco).

Helfen Sie jemandem, indem Sie diesen Artikel teilen:

Weitere beliebte Artikel, die Sie interessieren werden…

Waschbecken, Armaturen & Mehr