Skip to main content

Zweigriffarmatur oder Einhebelmischer?

Zweigriff-Armatur auf Badewannenrand im Dreiloch-Design

Sie sind auf der Suche nach der passenden Zweigriffarmatur?

Hier erfahren Sie alles Wichtige und was Sie vor dem Kauf unbedingt beachten sollten.

Zusätzlich beantworten wir Ihnen die häufigsten Fragen rund um das Thema Zweigriffmischer.

Damit Ihnen die Entscheidung für das richtige Modell leichter fällt, stellen wir Ihnen außerdem die jeweils beliebtesten Modelle vor.

Auf geht’s!

Was sind Zweigriff-Armaturen überhaupt und welche Arten gibt es?

Zweigriffarmaturen können Sie zunächst ganz einfach daran erkennen, dass sie mit beiden Händen bedient werden.

Oftmals ist es dabei so, dass ein Griff ausschließlich das Kaltwasser und der andere Griff das Warmwasser reguliert.

Darüber hinaus gibt es Zweigriffarmaturen sowohl als Einloch-Armatur als auch als Dreiloch-Armatur.

Sehen wir uns die Details also einmal näher an.

Zweigriffarmaturen – klassische Optik bei höherem Wasserverbrauch

Die klassische Zweigriffarmatur hat zwei Bedienhebel, wobei jeder davon jeweils ausschließlich kaltes bzw. heißes Wasser fließen lässt.

Indem Sie nun einen oder beide Griffe unterschiedlich stark aufdrehen, werden verschiedene Anteile Kalt- und Heißwasser im Inneren der Armatur vermischt.

Deshalb nennt man diese Armaturen übrigens auch Mischbatterien – im Unterschied zu Kaltwasserhähnen.

Das bedeutet also, dass Sie sich im Grunde an die gewünschte Wassertemperatur “herantasten” müssen – einfach ausgedrückt durch Probieren und Nachjustieren des Kalt- und Warmwasserventils.

Aufgrund dieser Tatsache verbrauchen Zweigriffarmaturen meistens mehr Wasser als Einhebelmischer – weil es eben etwas länger dauert, bis man die gewünschte Wassertemperatur eingestellt hat.

AquaSu Zweigriff-Waschbeckenarmatur

Zweigriff-Armaturen wirken oft klassischer als Einhand-Armaturen

Optisch vermitteln Zweigriffarmaturen häufig eher einen klassisch-traditionellen Eindruck eines Badezimmers und werden deshalb oft aus Designgründen gewählt, z.B. für Bäder im Landhausstil.

Moderne Zweigriff-Armaturen sparen Wasser

Wie wir eben gesehen haben, verbrauchen klassische Zweigriff-Mischer tendenziell mehr Wasser, weil die gewünschte Einstellung der Warmwassertemperatur etwas Feingefühl und damit mehr Zeit braucht als bei Eingriff-Mischern.

Das trifft aber natürlich nur dann zu, wenn Warmwasser entnommen werden soll.

Denn wenn Sie nur kaltes Wasser benötigen, verbrauchen Sie genauso wenig Wasser wie mit Einhebel-Mischern auch.

Darüber hinaus gibt es moderne Zweigriff-Mischer, bei denen die beiden Griffe nicht wie üblich getrennt Warm- und Kaltwasser regulieren, sondern bei denen mit einem Griff die Wasserdurchflussmenge geregelt und mit dem anderen die Temperatur eingestellt wird.

Ein Beispiel dafür sind moderne Zweigriff-Duschthermostate – bei diesen entfällt die Justierung der gewünschten Temperatur komplett.

Mit diesen Thermostatmischern stellen Sie sich einfach die Lieblingstemperatur ein – am besten noch bevor Sie den ersten Tropfen Wasser fließen lassen.

Dadurch wird kein Wasser während des Temperaturfindungs-Prozesses vergeudet.

Grohe "Grohtherm 3000 Cosmopolitan" Thermostat-Duscharmatur

Dieses hochwertige Duschthermostat von Grohe ist ebenfalls eine Zweigriffarmatur

Zweigriff-Armaturen können auch Energie sparen

Doch auch ohne hochwertige Thermostatarmaturen können Sie unter Umständen auch mit “normalen” Zweigriffarmaturen sogar Energie sparen.

“Wie das?”, fragen Sie?

Nun, bei den weit verbreiteten Einhebelmischern lassen die meisten Menschen den Bedienhebel in Mittelstellung. Das bedeutet soviel wie “lauwarmes Wasser”.

Dadurch wird jedes Mal teuer erhitztes Heißwasser beigemischt – obwohl ja eigentlich oftmals nur kaltes Wasser benötigt wird.

Bei einem Zweigriffmischer passiert das nicht – wenn Sie nur kaltes Wasser brauchen, drehen Sie natürlich auch nur den Griff für Kaltwasser auf.

Technisch innovative Branchenführer wie Hansgrohe und Grohe haben dieses Problem der Energieverschwendung bei Einhebelmischern erkannt und Lösungen entwickelt.

Zweigriffarmaturen als Dreiloch-Montage für die ganz besondere Optik

Wie eingangs erwähnt, gibt es Zweigriffarmaturen sowohl in der üblichen Einloch- als auch in der Dreiloch-Bauweise.

Bei Einloch-Armaturen sind die beiden Griffe seitlich direkt am Auslass bzw. Armaturkörper angebracht.

Bei der Dreilocharmatur hingegen sind die Griffe jeweils separat seitlich des Auslasses angeordnet.

Dadurch entsteht ein komplett anderer optischer Eindruck, und es lassen sich so ganz bewusst Design-Akzente setzen.

Zweigriff-Armatur Wandmontage

Zweigriffarmaturen in Dreiloch-Montage wirken optisch besonders einzigartig

Die Armatur wird zum Blickfang – egal, ob das Modell im Retro-Design oder zeitlos modern gestaltet ist.

Gleichzeitig benötigen Dreilocharmaturen dementsprechend mehr Platz am Waschbecken oder der Küchenspüle als Einloch-Armaturen.

Darüber hinaus müssen bei Dreilocharmaturen entsprechend 3 Löcher in Waschtisch, Spüle oder Badewanne vorhanden sein – oder nachträglich geschaffen werden.

Nachträglich Installationslöcher zu bohren ist zwar für handwerklich geschickte Menschen (oder für Fachmänner) kein enormes Problem, aber es sollte dennoch am besten vor der Anschaffung einer neuen Dreilocharmatur bedacht werden.

Die besten Zweigriffarmaturen für den Waschtisch

Die Ansprüche an eine Zweigriffarmatur für das Waschbecken im Bad sind sehr verschieden von denen für andere Räume.

Darüber hinaus ist es natürlich nicht zuletzt auch immer eine Frage des individuellen Geschmacks, denn Ihre neue Waschtischarmatur soll sich ja möglichst harmonisch in das Design Ihres Badezimmers integrieren.

Axor Zweigriffmischer – die Edelmarke von Hansgrohe

Wenn Sie optisch etwas wirklich einzigartiges für Ihr Waschbecken haben möchten, dann ist die Premium-Marke “Axor” von hansgrohe die wahrscheinlich beste Wahl.

Neben bewährter Spitzenqualität made in Germany von einem der Branchenführer bekommen Sie nicht nur modernste Technik und beste Materialien & Verarbeitung.

Axor ist die Luxusmarke von hansgrohe, und das sieht man jeder dieser Armaturen zweifelsfrei an.

Sehen Sie sich nur einmal folgende 3 Modelle an und es wird sofort deutlich, dass es sich dabei um absolute Hingucker handelt.

hansgrohe-3-loch-waschtisch-armatur-axor-massaud-chrom-1

Axor “Massaud”, so nennt sich das Edel-Modell mit breitem Wasserfall-Auslauf

 

Das Modell mit dem Namen “Massaud” ist nicht nur vom Erscheinungsbild so ziemlich einzigartig – egal mit welchem Modell anderer Hersteller man vergleicht.

Darüber hinaus sorgt der breite Wasserschwall sowohl visuell als auch sensorisch für ein ganz besonderes Erlebnis.

Ebenfalls ein optisches Highlight, jedoch in völlig anderem Design, ist das Modell “Starck Organic”:

Hansgrohe Axor "Starck Organic" Zweigriff-Waschbeckenarmatur

Hansgrohe’s Axor “Starck Organic” sieht man ganz sicher nicht in jedem Bad

 

Die Bedienung über die beiden Griffe hat sich beim “Starck Organic” komplett dem besonderen Design angepasst – und mag den ein oder anderen anfangs sogar überraschen.

Das können nicht viele Waschtischarmaturen von sich behaupten.

Optisch etwas klassischer – gemäß dem ursprünglichen Charme der Zweigriffmischer – geht es bei dem Modell “Montreux” zu, bei dem es sich obendrein um eine Wandarmatur handelt:

axor-montreux-unterputz-3-loch-waschtischarmatur-wandmontage-chrom-1

Das Modell “Montreux” von Axor versprüht einen klassischen Charme

 

Die beiden separat per Dreiloch-Montage angebrachten Griffe des Modells “Montreux” versprühen einen eher klassischen Nostalgie-Charme.

Dennoch wirkt die per Wandmontage angebrachte Armatur nicht altmodisch – ganz im Gegenteil – eher zeitlos modern.

Auch die Tatsache, dass bei dieser Unterputz-Armatur die Technik unter der Wand verborgen ist, wird sie gerne für minimalistisch eingerichtete Bäder genutzt.

Axor Zweigriffarmaturen – Übersicht

Alternativen zu Axor Zweigriffarmaturen für Ihr Waschbecken

Die eben vorgestellten Modelle von Axor sind aus unserer Sicht uneingeschränkt zu empfehlen.

Sie bekommen damit absolute Spitzenqualität und einmaliges Design, um einen Hauch Besonderheit und Eleganz in Ihr Bad zu bringen.

Sollten die Modelle Ihnen aber optisch nicht zusagen oder Sie auf der Suche nach Alternativen sein, möchten wir Ihnen noch ein paar weitere sehr gute Armaturen empfehlen, die für Ihr Waschbecken in Frage kommen könnten:

Die besten Zweigriffarmaturen für die Badewanne

Auch bei Wannenarmaturen gibt es eine große Auswahl an Zweigriff-Varianten.

Auch diesmal werden unsere Empfehlungen in diesem Bereich von einem deutschen Qualitätsanbieter angeführt:

hansgrohe-metris-4-loch-wannenrandarmatur-chrom

Wannenrandarmatur “Metris” von hansgrohe

 

Wie von dem Hersteller nicht anders gewohnt, ist auch diese Badewannenarmatur vollgestopft mit Innovationen von hansgrohe.

Sehr edel im 4-Loch-Design kommt diese Armatur daher, die ausziehbare Brause sorgt für geordnete Optik, da der Schlauch bei Nichtbenutzung aus dem Sichtfeld verschwindet.

Sicherlich nicht die günstigste Armatur, so zählt die “Metris” Wannenrandarmatur zweifelsohne zu den besten, die man bekommen kann.

Wenn Sie statt einer Wannenrandarmatur wie der “Metris” lieber eine Badewannarmatur zur Anbringung an der Wand suchen, können wir Ihnen die “Grohtherm Cosmopolitan 3000” empfehlen:

Grohe "Grohtherm 3000 Cosmopolitan" Thermostat-Badenwannenarmatur

Zweigriff-Thermostatarmatur für die Badewanne von Grohe

 

Wie Sie bereits wissen, bieten Thermostatarmaturen einige Vorteile.

Mit der “Grohtherm 3000 Cosmopolitan” kommen Sie zum einen in den Genuss dieser Vorteile und haben andererseits eine sehr hochwertige Wannenfüllarmatur.

Soll es optisch etwas außergewöhnlicher sein?

Dann könnte der Hersteller Welfenstein mit seiner 5-Loch-Armatur das Richtige für Sie haben:

welfenstein-5-loch-wannenrandarmatur-wra-105t7-kreuzgriff-armatur-fur-badewannen-wannenrand-1

5-Loch-Wannenarmatur von Welfenstein

 

Zum einen macht allein schon die Tatsache, dass es sich um eine 5-Loch-Armatur handelt, diese Wannenarmatur zum Hingucker.

Und zum anderen versprühen die verchromten Kreuzgriffe einen historischen Charme.

Dabei ist natürlich die Technik alles andere als historisch, sondern auf dem neuesten Stand.

Zweigriff-Wannenarmaturen – Übersicht

Im Folgenden sehen Sie noch einmal die vorgestellten Modelle übersichtlich zusammengefasst:

Die besten Zweigriffarmaturen für die Küche

Bei Küchenarmaturen dominieren ganz klar die Einhebel-Mischer.

Das liegt mit Sicherheit nicht zuletzt daran, dass die Bedienung mit einer Hand besonders in der Küche oftmals rein praktische Vorteile bietet – mit einem Topf in der Hand zum Beispiel.

Darüber hinaus werden Spültischarmaturen mit ausziehbarer Brause immer populärer.

grohe-eurosmart-kuechen-spueltischarmatur-mit-herausziehbarer-dual-spuelbrause-chrom

Küchenarmaturen mit ausziehbarer Schlauchbrause sind extrem praktisch und deshalb so beliebt

 

Sie bieten ein Höchstmaß an Flexibilität, egal wie groß oder sperrig der Topf, die Pfanne oder was auch immer sein mag.

Das möchten wir Ihnen nur der Vollständigkeit halber sagen, Sie aber natürlich in keiner Weise davon abbringen, sich eine Zweigriffarmatur für Ihre Küchenspüle anzuschaffen, wenn Sie das möchten.

Denn tatsächlich gibt es auch unter den Zweigriffmischern für die Spüle sehr interessante Modelle, wie Sie jetzt sehen werden.

Beispielsweise können Sie sich die eben schon angesprochenen Vorteile von Thermostatarmaturen mit diesem Modell von Ferro zu nutze machen:

ferro-thermostat-spueltischarmatur-thermostatmischer-hochdruckarmatur-1

Thermostat-Zweigriffmischer von Ferro

 

Einmal die Temperatur eingestellt, brauchen Sie nur noch das Wasser fließen lassen.

Insofern hilft Ihnen dieses Modell nicht nur dabei, Energie und Wasser zu sparen.

Es ist damit auch fast genauso praktisch wie Einhebelmischer, da Sie oftmals vermutlich nur den Griff zum Auf- und Zudrehen nutzen werden, und nur gelegentlich die Temperatur nachjustieren.

Für bestimmte Einsatzzwecke könnte auch das Modell von Kludi sehr interessant sein:

kludi-spueltisch-wandbatterie-standard-mit-terralux-griffen-metall-verchromt-310550508-1

Zweigriff Wandarmatur für die Küche von Kludi

 

Optisch werden die meisten das Design wohl eher als praktisch-schlicht einordnen.

Wenn es Ihnen aber darum nicht vorrangig geht, bietet Ihnen diese Wandarmatur einzigartigen Freiraum an Ihrem Spültisch.

Sie können nämlich die Höhe quasi beliebig selbst festlegen – je nachdem, wie hoch Sie die Armatur über Ihrer Spüle montieren.

Die nächste Armatur ist eine hervorragende Wahl für jeden, der keine zentrale Warmwasserversorgung hat:

Zweigriffarmatur mit integriertem Durchlauferhitzer

Diese Küchenarmatur besitzt einen eingebauten Durchlauferhitzer

 

Dieser Zweigriffmischer besitzt nämlich einen integrierten Durchlauferhitzer.

Wenn Sie sich also keinen separaten Durchlauferhitzer oder einen Warmwasserspeicher (Boiler) anschaffen wollen, dann könnte Ihnen diese Zweigriff-Küchenarmatur wie gerufen kommen.

Selbstverständlich können Sie von diesem Gerät nicht die Leistung erwarten, wie von einem spezialisierten extra Durchlauferhitzer oder Untertischgerät.

Wenn Sie unsicher sind, welche Wahl für Sie die richtige ist, finden Sie Antworten dazu in unserem Beitrag “Durchlauferhitzer oder Boiler in der Küche?“.

Zweigriffarmaturen für den Spültisch – Übersicht

Im folgenden sehen Sie noch einmal übersichtlich alle empfohlenen Modelle für Ihre Küchenspüle im direkten Vergleich:

Die besten Zweigriffarmaturen für die Dusche

Interessanterweise sind Zweigriffarmaturen ganz besonders in der Dusche verbreitet.

Vor allem die bereits angesprochenen Thermostat-Mischer erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.

Das ist auch verständlich, denn ungewollte Temperaturschwankungen sind ganz besonders unangenehm, wenn Sie gleich am Kopf und ganzen Körper zu spüren sind.

kalte-dusche-durchlauferhitzer-220-230-volt

Duschthermostate verhindern ungewünschte Temperaturschwankungen

 

Bei Wasserhähnen am Waschbecken und der Küchenspüle ist das hingegen weit weniger störend.

Man könnte jetzt meinen, dass es doch dementsprechend auch bei Badewannenarmaturen wichtig sein müsste, Temperaturschwankungen zu vermeiden, da man ja auch dort mit dem gesamten Körper die Wassertemperatur wahrnimmt.

Tatsächlich sind diese Schwankungen beim Befüllen einer Badewanne aber vernachlässigbar, weil sich die Wassertemperatur ja in der Wanne zu einem angenehmen Mix vermischt.

Insofern empfehlen wir Ihnen speziell für die Dusche ausschließlich Zweigriffarmaturen, die gleichzeitig auch Thermostatmischer sind:

Niederdruck Zweigriffarmaturen – was ist zu beachten?

Grundsätzlich hat die Entscheidung für Zweigriff- oder Einhand-Armaturen nichts damit zu tun.

Denn egal, für welche Bedienung Sie sich auch entscheiden: Sie müssen ohnehin zwingend darauf achten, ob es sich um eine Hochdruck- oder Niederdruckarmatur handelt – folgen Sie dem link, um alles Wichtige darüber zu erfahren.

Darin sagen wir Ihnen, wie Sie die beiden Bauweisen ganz einfach unterscheiden können, wann Sie welche Variante brauchen und welche Vor- und Nachteile sie jeweils haben.

Einhebelmischer als Alternative zu Zweigriffmischern

Jetzt haben wir uns ausführlich alles Wesentliche zum Thema Zweigriffarmaturen angesehen.

Doch kein Beitrag über Zweihand-Mischer wäre vollständig, wenn er seinen Gegenpart ignorieren würde – den Einhebel-Mischer.

Einhebelmischer sind etwas einfacher zu bedienen, da mit einer Hand ganz einfach Wassermenge und Wassertemperatur gleichzeitig geregelt werden – weshalb sie auch als Einhandmischer bekannt sind.

Grohe Einhand-Waschbeckenarmatur "Eurosmart"

Einhand-Armatur “Eurosmart” von Grohe

Aus diesem Grund sind Einhebelmischer auch etwas wassersparender als die meisten Zweigriffarmaturen, weil weniger Wasser verschwendet während die gewünschte Temperatur eingestellt wird (in welchen Fällen diese Aussage nicht oder nur bedingt gilt, haben wir uns weiter oben bereits angesehen).

Durch einfaches Anheben oder Kippen des Hebels und Drehen nach links oder rechts regelt die Kartusche im Inneren den Wasserdruck und vermischt gleichzeitig Warm- und Kaltwasser.

Die Tatsache, dass Einhebelmischer mit nur einer Hand bedient werden können, macht sie in vielen Fällen praktischer – z.B. wenn man in der anderen Hand Seife oder einen Topf hat.

Auf der anderen Seite sind Einhebelmischer mittlerweile so verbreiteter Standard, dass sie optisch kaum noch auffallen – man hat sich mittlerweile schon an sie gewöhnt.

Insofern lassen sich mit ihnen deutlich schwieriger optische Akzente setzen – wenngleich es natürlich auch bei Einhebelmischern absolut edle und einmalig aussehende Modelle gibt.

Beliebte Einhebelmischer

 

sharing is caring 🙂 !

Weitere beliebte Artikel, die Sie interessieren werden…