Skip to main content

Wie viel Zoll hat mein Wasserhahn? (Alles über Zollgrößen)

Hierzulande benutzen wir meistens das metrische System zum Ausmessen – nicht jedoch im Armaturenbereich.

Darum ist die Frage nach der Zoll-Größe entscheidend, wenn es darum geht, einen neuen Wasserhahn anzuschrauben.

Und auch bei Garten– und Waschmaschinenschläuchen müssen Sie auf den richtigen Zoll-Durchmesser achten.

In diesem Artikel verraten wir Ihnen:

  • welche handelsüblichen Größen es gibt
  • wie man den Zollwert ermittelt
  • was Sie tun können, wenn Armaturen und Schläuche nicht zusammenpassen.

Übrigens: Mehr zum Thema Normen bei Wasserhähnen erfahren Sie in unserem extra Artikel hier.

Welche Zollgröße hat ein Wasserhahn?

Die Zollgröße ist bei handelsüblichen Armaturen auf der Verpackung angegeben.

Wollen Sie einen gebrauchten Wasserhahn verwenden, können Sie die Größe aber auch selbst bestimmen:

Dafür eignet sich ein sog. Messschieber, mit dem Sie das Innengewinde ausmessen.

Ob Sie sich für eine digitale oder analoge Anzeige entscheiden, ist egal. Auch ist eine Dezimalstelle im Armaturbereich präzise genug.

Achtung: Haben Sie den Wert in Millimeter ermittelt, können Sie ihn nicht einfach in Zoll umrechnen.

Die Formel “1 mm = 0,039 Zoll” würde zu falschen Ergebnissen führen.

Stattdessen korrespondieren die Millimeter-Werte in der Sanitärbranche mit festgesetzten Zollwerten, die Sie in dieser Tabelle nachlesen können.

Haben Sie gerade keinen Messschieber zur Hand?

Dann können Sie das Gewinde auch mithilfe einer Münze ausmessen. Wie das funktioniert, verrät Ihnen diese Broschüre.

Beachten Sie jedoch, dass diese Methode etwas Augenmaß verlangt und weniger genau ist.

Welche Zollgrößen sind üblich bei Armaturen?

Im Folgenden stellen wir die wichtigsten Größen für folgende Armaturen im Haushaltsbereich vor:

  • Wasserhähne und Perlatoren
  • Waschmaschinen-Schläuche
  • Gartenschläuche

Welches Gewinde hat ein normaler Wasserhahn?

Damit der Wasserhahn-Schlauch sich anschließen lässt, muss er auf das Eckventil passen.

Dieses besitzt in den meisten Fällen einen ½ Zoll-Durchmesser an der Wandseite und misst 3/8 Zoll auf der Ausgangsseite.

Dank dieser Standardwerte lassen sich die Verbindungsschläuche der meisten Wasserhähne problemlos anschrauben.

Perlatoren – wie kann ich feststellen, welche Zollgröße ich kaufen muss?

Perlatoren oder Strahlregler begrenzen die Durchflussmenge des Hahns und helfen dabei, Wasser zu sparen.

Wer eine Armatur ohne Perlator verwendet, sollte dieses Bauteil also unbedingt nachrüsten.

Natürlich muss das gute Stück auch auf den Wasserhahn passen. Zum Glück gibt es hierfür nur wenige Möglichkeiten.

Im Handel findet man meistens zwei Größenklassen. Anders als im Armaturenbereich üblich richten diese sich nach metrischer Skala (M):

  • Perlatoren der Variante M 22 besitzen ein Innengewinde mit 22 mm Durchmesser. Diese werden auf das Ende des Wasserhahns geschraubt.
  • M 24-Perlatoren verfügen über ein 24 mm-Außengewinde. Dementsprechend werden sie in den Wasserhahn eingeschraubt.

Da diese Varianten auf die allermeisten Wasserhähne passen, ist die Auswahl des richtigen Perlators einfach: Besitzt Ihr Wasserhahn ein Außengewinde, benötigen Sie die Größe M 22.

Bei einer Armatur mit Innengewinde verwenden Sie einen Perlator der Größe M 24.

Wenn Sie eine ältere Armatur verwenden, sollten Sie jedoch auf Nummer sicher gehen und das Gewinde des Hahns vorher mit einem Messschieber ausmessen.

Varianten wie M18, M19 und M21 werden in Deutschland nur äußerst selten verwendet.

Sie kommen eher bei ausländischen Armaturen, alten Modellen oder Designer-Anfertigungen zum Einsatz. Im gewöhnlichen Handel sind sie meist nicht erhältlich.

Übrigens: Den oft angegebenen Wert “X1” müssen Sie nicht beachten. Dieser gibt die Steigung des Gewindes an und ist für alle handelsüblichen Perlatoren gleich.

Wie viel Zoll hat ein Waschmaschinenanschluss?

Wenn Sie eine neue Waschmaschine anschließen möchten, muss der Schlauch natürlich in den Wasserhahn passen. Leider ist das nicht immer der Fall.

Normalerweise verfügt der Waschmaschinenschlauch über ein ¾ Zoll-Gewinde. Dies ist jedoch oft zu klein für die verwendeten 1 Zoll-Wasserhähne in der Waschküche.

Zum Glück gibt es in jedem Baumarkt Adapter, die als Steckverbindung zwischen Hahn und Schlauch dienen.

Messen Sie einfach das Innengewinde des Hahns mit einem Messschieber aus und notieren Sie sich den Wert. Passende Adapter gibt es schon unter 10 Euro zu kaufen.

Welchen Durchmesser haben übliche Zollgrößen von Gartenschläuchen?

Auch bei Gartenschläuchen erfolgt die Größenangabe anhand des Innendurchmessers. Dieser muss zum Außendurchmesser des Wasserhahns passen.

Die meisten Gartenschläuche weisen folgende Zoll-Größen auf:

  • 1/2 Zoll
  • 3/4 Zoll
  • 5/8 Zoll.
  • 1 1/4 Zoll.

Manche Hersteller geben auf der Packung auch den metrischen Wert an. Dafür kommt das Kürzel DN für “Diameter Nominal” zum Einsatz.

Entscheidend ist die erste Ziffer: Ein Wert von DN 6-15 heißt beispielsweise, dass der Schlauch ein Innengewinde von ungefähr 6 mm, also ¼ Zoll, besitzt.

Übrigens: Sollten Schlauch und Wasserhahn nicht zusammenpassen, können Sie sich im Baumarkt für wenige Euro einen Adapter kaufen.

Alternativ können Sie einen solchen Adapter auch schnell und günstig online bestellen.

Daneben gibt es Verbindungsstücke, mit denen Sie den Gartenschlauch auf den Wasserhahn in Küche oder Bad stecken können, z.B. dieses Produkt hier der bekannten Marke Gardena.

Helfen Sie jemandem, indem Sie diesen Artikel teilen:

Weitere beliebte Artikel, die Sie interessieren werden…